Förderinstrument::Bildung

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung (GHS)

Der Mensch steht im Fokus der Hertie-Stiftung. Gegründet 1974 baut sie auf dem Lebenswerk des 1972 verstorbenen Stifters Georg Karg, Inhaber der Hertie Waren- und Kaufhaus GmbH auf. Die Hertie-Stiftung verfügt über ein Vermögen von 1 Milliarde Euro und gehört laut eigener Aussage zu den größten privaten Stiftungen Deutschlands. Sie arbeitet operativ und fördernd.

Zielsetzung

Ziel ist es, Lösungen zu finden, die dem Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensbedingungen führen. Die Förderbereiche sind: Neurowissenschaften, Bildung (Erziehung zur Demokratie) und Gesellschaftliche Innovation (Europäische Integration). Gefördert werden modellhafte und innovative Vorhaben im Rahmen der definierten Förderbereiche.

„Innerhalb dieser Themen investieren wir in Menschen und entwickeln Projekte, die als Impulsgeber, gute Beispiele und Multiplikatoren dienen.“

weiterlesen

Förderinstrument::zeitgenössische Musik

Förderung interdisziplinärer Ansätze Neuer Musik

MUSIKFONDS

Der Musikfonds e.V. wurde im September 2016 gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehören: Deutsche Gesellschaft für Elektroakustische MusikDeutscher Komponistenverband, Deutscher Musikrat, Deutscher Tonkünstlerverband, Gesellschaft für Neue Musik, Initiative Musik und Union Deutscher Jazzmusiker.

Zielsetzung

Ziel ist die Förderung der zeitgenössischen Musik aller Sparten in ihrer Vielfalt und Komplexität.

„Der Musikfonds nimmt eine hochambitionierte Musik in den Fokus, die […] die Kunst eher als Selbstzweck, als existenziell-kreative Notwendigkeit oder Folge unabdingbaren Ausdruckswillens begreift. Mit Strahlkraft und Tiefe ist sie unabhängig, zukunftsbezogen und experimentell, ihrer Zeit voraus und visionär, brisant, kontrovers, provokativ und damit prägend und bestimmend auch für etablierte, wirtschaftlich tragfähige Teile des Musikbetriebs.“

weiterlesen

Öffentliche Konsultation zu Creative Europe

Deine Meinung zählt!

Seid dem 23. Januar läuft eine öffentliche Befragung durch die Europäische Kommission zum Programm Creative Europe. Ziel ist es, Feedback zum laufenden Programm sowie zu einem möglichen Nachfolgeprogramm ab 2021 zu sammeln.

Zur Teilnahme aufgerufen sind alle, die Einschätzungen, Anregungen und Kritik abgeben möchten.

weiterlesen